Ihr Speichel – ein ganz besonderer Saft

Speichel-Kariesrisiko-Test

Das Karies-Risiko ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausgeprägt.

Ihr Hausarzt bestimmt bei einer Blutanalyse z.B. Ihre Blutzucker- oder Cholesterinwerte und legt darauf aufbauend seine Therapie für Sie fest.
Mikrobiologische Speicheltestverfahren dienen dazu, nicht Sichtbares in Erscheinung treten zu lassen.

Damit Sie auf "Nummer sicher" gehen, führen wir
einen genauen Bakterientest durch, der uns hilft, Ihr Mundhöhlen-Biotop individuell zu analysieren –
wichtige Basis für alle weiteren Individual-Prophylaxe-Maßnahmen.

Dazu werden nach Speichelentnahme Bakterienarten
im Brutschrank angezüchtet. Sind die Säurebildner Streptococcus mutans und Lactobacillus in großer Anzahl vorhanden, besteht immer ein hohes Kariesrisiko.

Schließlich transportiert der Speichel – die flüssige Phase des Zahnschmelzes – u.a. das Fluorid zur Remineralisation an den Schmelz und ist darüber hinaus in der Lage, den Säuregrad nach der Nahrungsaufnahme zu reduzieren (Bestimmung des pH-Wertes, Rückschlüsse auf die Speichelpufferkapazität).
Je mehr basischer Speichel vorhanden ist, desto effektiver seine Pufferwirkung.

Auf Ihren Speichel-Testwerten fußen Ihre einzelfallbezogene Beratung und Mundhygienemaßnahmen.

Individuell von Anfang an