Da mach' ich mit

Zahnbürste


Bei der Wahl der richtigen Zahnbürste sollten Sie unbedingt auf einen kleinen Bürstenkopf und abgerundete, mittelharte Kunststoff (!)-Borsten
achten. Solche Bürsten reinigen schonend die
Zähne und massieren das Zahnfleisch.

Nur nach zahnfleisch- und implantatchirurgischen Eingriffen ist bis zur Nahtentfernung eine Bürste mit weichen Borsten erlaubt!

Ob Sie Ihre Zähne manuell oder elektrisch mit einer Zahnbürste reinigen, spielt eher eine untergeordnete Rolle. Vielen Menschen fällt die Pflege mit der elektrischen Zahnbürste leichter und stellt damit
häufig die effektivere Bürstenalternative dar.

Elektrische Zahnbürsten verfügen zwar über die Technologie oszillierend-rotierender Putzbewegungen
oder über moderne Schall-Technologie, müssen aber
genau wie die Handzahnbürste bzgl. Putztechnik und
Putzsystematik geführt werden.

Bei Kindern besonders beliebt sind Kinderzahnbürsten mit bunten, altersgerechten Motiven oder Melodien-Timer. Der Borstenkopf ist kleiner als der der "großen Brüder", das Griffdesign an Kinderhände angepasst.
Bitte beachten Sie unbedingt das Thema "DH-Zahnputzschule".

Tipp:

Wechseln Sie rechtzeitig Ihre Zahnbürste. Nach acht Wochen lässt die Reinigungskraft nach, Bakterien können sich einnisten!

Lagerung Ihrer Zahnbürste:
Zur besseren Austrocknung des Borstenfeldes nach dem Putzvorgang Borstenfeld nach oben, Handgriff nach unten z.B. in ein Glas stellen – es lohnt sich.

Fitnesstraining für Zähne und Zahnfleisch