Mitmachen lohnt sich – für die ganze Familie

Schwangeren-Prophylaxe


"Jedes Kind kostet einen Zahn!" – ein weit verbreiteter Irrtum.

Schwangerschaftsprophylaxe bedeutet zunächst,
dass die werdende Mutter ihre eigene Mundgesundheit unterstützt. Die hormonell bedingte Schwangerschaftsgingivitis lässt sich durch einfache und völlig unschädliche Maßnahmen in den Griff bekommen.

Prophylaxe orientierte Gynäkologen, Kinderärzte und Zahnärzte wissen inzwischen, dass mit der effizienten Vorbeugung gegen spätere Zahnschäden beim Kind schon im Mutterleib vor der Geburt begonnen werden muss.

Dies kann einerseits durch eine ausgewogene Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen seitens der Mutter geschehen, die sich dann auch auf die Zahnentwicklung ihres Kindes positiv auswirkt.

Andererseits werden viele Bakterien von den Eltern auf die Säuglinge übertragen – beim Knuddeln und Knutschen, beim Vorkosten von Brei, beim Ablutschen vom Schnuller. Wenn die Eltern nun kurz vor oder nach der Geburt des Kindes ihre eigenen Zähne sanieren lassen, ist das Risiko der Infektion mit Zahnfäule fürs Baby geringer.

Wenn die schädlichen Bakterien bis zum Alter von vier Jahren keine Nische im kindlichen Gebiss gefunden haben, stehen die Chancen gut für lebenslang gesunde Zähne – gute Mundhygiene vorausgesetzt.

Für Säuglinge, Kleinkinder, Jugendliche und natürlich Erwachsene gibt es Tipps, Trainingsutensilien und Trainingseinheiten, die eine Verbesserung des Bestehenden ermöglichen.

So stellen wir z.B. Kindern im Vorschulalter einfache kieferorthopädische Methoden bereit, die bestimmte Formen von Zahnfehlstellungen durch Fingerlutscherei und Mundatmung rechtzeitig beheben können.

Fragen Sie uns nach professioneller Individualprophylaxe.

Für Erwachsene und Kinder – gesunde Zähne ein Leben lang

Professionelle Zahnreinigung

Von Anfang an – ein Leben lang. Gesunde Zähne und Implantate. Mehr »