Die beste Medizin

Prophylaxe bei besonderen Erkrankungen


Schweregrad und Verlauf von Zahnbetterkrankungen werden nicht nur von der Menge und Art der auslösenden Bakterien bestimmt, sondern auch
von der individuellen Stärke der Abwehrkräfte des Patienten und von bestimmten Risikofaktoren.

Dazu gehören insbesondere Streß, Allgemeinerkrankungen wie z.B. Diabetes und vor
allem das Rauchen. Parodontitis, Zahnfleisch- und
auch Knochentransplantate sowie künstliche Zahn-
wurzeln (Implantate) heilen bei Rauchern wesentlich schlechter als bei Nichtrauchern!!

Einen besonderen Stellenwert hat die Prophylaxe
auch bei Patienten, die Herzerkrankungen oder Schlaganfälle durchlitten haben, sowie erhöhte Blutungsbereitschaft (Marcumarpatienten) aufweisen.

Gerade bei dieser Patientengruppe, die daher einem erhöhten Infektionsrisiko durch Bakterieninvasion in
die Blutbahn ausgesetzt ist, ist perfekte Mundhygiene unverzichtbar.

Gesund im Mund – Prophylaxe ganzheitlich

Professionelle Zahnreinigung

Von Anfang an – ein Leben lang. Gesunde Zähne und Implantate. Mehr »